top of page
Projekte und Referenzen hp-lehnen OP-Manager_edited.jpg

Auswahl Kliniken Projekte und Tätigkeitsschwerpunkte

2017 bis 2024

2022-2023 Krankenhaus der Schwerpunktversorgung (803 Betten) – Analyse, Beratung, Führungkräftecoaching und Projektumsetzung Analyse und Bearbeitung des OP Berichtswesens:  - Analyse der Strukturdaten - Überprüfung der Datenerfassung und der Definitionen - Festlegung der zu berichtenden Parameter und Zielwerte - Etablierung eines regelmäßigen OP-Reporting - Analyse und Empfehlung von Zielwerten - Aufbau und Einführung eines Berichtswesens (Fälle, Operationen, Kapazitätsauslastungen, Prozesszeiten) Analyse, Berechnung und Anpassung der OP-Kapazitäten:  - Berechnung der OP-Kapazitäten - Überprüfung der vorhandenen Allokation von OP-Kapazitäten - Anpassung von Saalbetriebszeiten und den Arbeitszeiten - Abgleich mit der Leistungsplanung - Abgleich mit den bestehenden Personalressourcen - Abstimmung mit den Kliniken Analyse und Optimierung der OP-Planung:  - Analyse der OP-Planung - Planung von elektiven Patienten und Notfällen - Reduzierung von Kapazitätsausfällen - Vermeidung von OP Absetzungen - Überarbeitung der Planungsinhalte - Erstellung einer Verfahrensanweisung zur OP-Planung - Optimierung bestehender Informations- und Kommunikationsstrukturen Überarbeitung der Regelwerke für den OP: - Überarbeitung der OP-Geschäftsordnung / Statut - Beschreibung von Rollen und Gremien - Überarbeitung des Informations- / Berichtswesen und der Dokumentation - Ergänzung durch spezifische Verfahrensanweisungen und andere Qualitätsmanagement Dokumente wie z.B.: OP-Planung, OP-Kapazitäten, Hygieneregeln im OP und Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten im OP - Erstellung einer Dokumentenliste Überprüfung und Überarbeitung der Personaleinsatzplanung: - Analysieren des Personalbestandes - Überprüfung des Personaleinsatzes innerhalb und außerhalb der Kernbetriebszeit sowie in der Notfallversorgung und den „Außenbereichen“ - Darstellen der Auswirkung von Bereitschaftsdienst- / Rufdienstauslastung auf die Kernbetriebszeiten - Erarbeiten alternativer Arbeitszeitmodelle - Überprüfung der Nutzung von OP-Kapazitäten am Ende der Kernbetriebszeit; ggf. Prüfung von flexiblen Dienstzeitenden - Erarbeiten von alternativen Arbeitszeitmodellen - Nutzung von Fortbildungszeiträumen innerhalb der Kernbetriebszeiten (wöchentliche Fortbildungsslots) - Erstellung von Personalbedarfsberechnungen - Überprüfen und erarbeiten von Vorschlägen zum Qualifikationsmix (Fachkräfte, Servicekräfte) - Coaching von Führungskräften (OP-Manger, OP-Koordinator, Funktionsleitungen) Überprüfung und Erarbeitung von Vorschlägen zur Infrastruktur und Schnittstellen:  - Analyse und Darstellung der Perioperativen Prozesse (OP-Organisation und Prozesse) - Darstellen möglicher Verbesserungen in der Raumstruktur und Raumnutzung - Analyse der Sterilgutversorgung - Analyse AEMP - Optimierung im Rahmen der Aufbereitung von Medizinprodukten - AEMP - Analyse der Materialversorgung / Logistik / Modulversorgung - Erarbeitung einer Handlungsoption zur strukturierten Materiallagerung und strukturierten Bestellwesen - Überprüfung der Schnittstellenprozesse Projekttätigkeiten: - Vorbereitung und Durchführung von OP-Workshops - Erstellung eines Projektplanes und Projektleitung - Führungskräfte Coaching - Teamcoaching

2022-2023 Krankenhaus der Schwerpunktversorgung (590 Betten) – Analyse, Beratung und Projektumsetzung Analyse und Bearbeitung des OP Berichtswesens:  Analyse der Strukturdaten Überprüfung der Datenerfassung und der Definitionen Festlegung der zu berichtenden Parameter und Zielwerte Etablierung eines regelmäßigen OP-Reporting Analyse und Empfehlung von Zielwerten Analyse, Berechnung und Anpassung der OP-Kapazitäten:  Berechnung der OP-Kapazitäten Überprüfung der vorhandenen Allokation von OP-Kapazitäten Anpassung von Saalbetriebszeiten und den Arbeitszeiten Abgleich mit der Leistungsplanung Abgleich mit den bestehenden Personalressourcen Analyse und Optimierung der OP-Planung:  Analyse der OP-Planung Überarbeitung der Planungsinhalte Überprüfung und Überarbeitung der Personaleinsatzplanung: Analysieren des Personalbestandes Überprüfung des Personaleinsatzes innerhalb und außerhalb der Kernbetriebszeit sowie in der Notfallversorgung und den „Außenbereichen“ Darstellen der Auswirkung von Bereitschaftsdienst- / Rufdienstauslastung auf die Kernbetriebszeiten Überprüfung der Nutzung von OP-Kapazitäten am Ende der Kernbetriebszeit; ggf. Prüfung von flexiblen Dienstzeitenden Erstellung von Personalbedarfsberechnungen Überprüfen und erarbeiten von Vorschlägen zum Qualifikationsmix (Fachkräfte, Servicekräfte) Coaching von Führungskräften (OP-Manger, OP-Koordinator, Funktionsleitungen) Überprüfung und Erarbeitung von Vorschlägen zur Infrastruktur und Schnittstellen:  Analyse und Darstellung der Perioperativen Prozesse (OP-Organisation und Prozesse) Überprüfung der Schnittstellenprozesse Projekttätigkeiten: Vorbereitung und Durchführung von OP-Workshops Erstellung eines Projektplanes und Projektleitung

2022-2023 Krankenhaus der Regelversorgung (378 Betten) – Analyse, Beratung und Projektumsetzung Analyse und Bearbeitung des OP Berichtswesens:  Analyse der Strukturdaten Überprüfung der Datenerfassung und der Definitionen Festlegung der zu berichtenden Parameter und Zielwerte Etablierung eines regelmäßigen OP-Reporting Analyse und Empfehlung von Zielwerten Aufbau und Einführung eines Berichtswesens (Fälle, Operationen, Kapazitätsauslastungen, Prozesszeiten) Analyse, Berechnung und Anpassung der OP-Kapazitäten:  Berechnung der OP-Kapazitäten Überprüfung der vorhandenen Allokation von OP-Kapazitäten Anpassung von Saalbetriebszeiten und den Arbeitszeiten Abgleich mit der Leistungsplanung Abgleich mit den bestehenden Personalressourcen Abstimmung mit den Kliniken Analyse und Optimierung der OP-Planung:  Analyse der OP-Planung Planung von elektiven Patienten und Notfällen Reduzierung von Kapazitätsausfällen Vermeidung von OP Absetzungen Überarbeitung der Planungsinhalte Erstellung einer Verfahrensanweisung zur OP-Planung Optimierung bestehender Informations- und Kommunikationsstrukturen Optimierung der Nutzung von IT-Planungsprogrammen Überarbeitung der Regelwerke für den OP: Überarbeitung der OP-Geschäftsordnung / Statut Beschreibung von Rollen und Gremien Überarbeitung des Informations- / Berichtswesen und der Dokumentation Ergänzung durch spezifische Verfahrensanweisungen und andere Qualitätsmanagement Dokumente wie z.B.: OP-Planung, OP-Kapazitäten, Hygieneregeln im OP und Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten im OP Erstellung einer Dokumentenliste Überprüfung und Überarbeitung der Personaleinsatzplanung: Analysieren des Personalbestandes Überprüfung des Personaleinsatzes innerhalb und außerhalb der Kernbetriebszeit sowie in der Notfallversorgung und den „Außenbereichen“ Darstellen der Auswirkung von Bereitschaftsdienst- / Rufdienstauslastung auf die Kernbetriebszeiten Erarbeiten alternativer Arbeitszeitmodelle Überprüfung der Nutzung von OP-Kapazitäten am Ende der Kernbetriebszeit; ggf. Prüfung von flexiblen Dienstzeitenden Erarbeiten von alternativen Arbeitszeitmodellen Nutzung von Fortbildungszeiträumen innerhalb der Kernbetriebszeiten (wöchentliche Fortbildungsslots) Erstellung von Personalbedarfsberechnungen Überprüfen und erarbeiten von Vorschlägen zum Qualifikationsmix (Fachkräfte, Servicekräfte) Coaching von Führungskräften (OP-Manger, OP-Koordinator, Funktionsleitungen) Überprüfung und Erarbeitung von Vorschlägen zur Infrastruktur und Schnittstellen:  Analyse und Darstellung der Perioperativen Prozesse (OP-Organisation und Prozesse) Überprüfung der Schnittstellenprozesse Darstellen möglicher Verbesserungen in der Raumstruktur und Raumnutzung Analyse der Sterilgutversorgung Analyse AEMP Analyse der Materialversorgung / Logistik / Modulversorgung Erarbeitung einer Handlungsoption zur strukturierten Materiallagerung und strukturierten Bestellwesen Überprüfung der Schnittstellenprozesse Projekttätigkeiten: Vorbereitung und Durchführung von OP-Workshops Erstellung eines Projektplanes und Projektleitung

2021 Krankenhaus der Regelversorgung (247 Betten) – Analyse und Beratung Analyse und Bearbeitung des OP Berichtswesens:  Analyse der Strukturdaten Überprüfung der Datenerfassung und der Definitionen Analyse und Empfehlung von Zielwerten Analyse, Berechnung und Anpassung der OP-Kapazitäten:  Berechnung der OP-Kapazitäten Überprüfung der vorhandenen Allokation von OP-Kapazitäten Abgleich mit der Leistungsplanung Abgleich mit den bestehenden Personalressourcen Analyse und Optimierung der OP-Planung:  Analyse der OP-Planung Überarbeitung der Planungsinhalte Erstellung einer Verfahrensanweisung zur OP-Planung Überarbeitung der Regelwerke für den OP: Überarbeitung der OP-Geschäftsordnung / Statut Beschreibung von Rollen und Gremien Überarbeitung des Informations- / Berichtswesen und der Dokumentation Überprüfung und Überarbeitung der Personaleinsatzplanung: Analysieren des Personalbestandes Überprüfung des Personaleinsatzes innerhalb und außerhalb der Kernbetriebszeit sowie in der Notfallversorgung und den „Außenbereichen“ Überprüfung der Nutzung von OP-Kapazitäten am Ende der Kernbetriebszeit; ggf. Prüfung von flexiblen Dienstzeitenden Coaching von Führungskräften (OP-Manger, OP-Koordinator, Funktionsleitungen) Teamcoaching Überprüfung und Erarbeitung von Vorschlägen zur Infrastruktur und Schnittstellen:  Analyse und Darstellung der Perioperativen Prozesse (OP-Organisation und Prozesse) Überprüfung der Schnittstellenprozesse Darstellen möglicher Verbesserungen in der Raumstruktur und Raumnutzung Analyse der Sterilgutversorgung Analyse AEMP Analyse der Materialversorgung / Logistik / Modulversorgung

2021 Krankenhaus der Schwerpunktversorgung (633 Betten) – Analyse und Beratung Analyse und Bearbeitung des OP Berichtswesens:  Analyse der Strukturdaten Überprüfung der Datenerfassung und der Definitionen Analyse und Empfehlung von Zielwerten Analyse, Berechnung und Anpassung der OP-Kapazitäten:  Berechnung der OP-Kapazitäten Überprüfung der vorhandenen Allokation von OP-Kapazitäten Abgleich mit der Leistungsplanung Abgleich mit den bestehenden Personalressourcen Analyse und Optimierung der OP-Planung:  Analyse der OP-Planung Überarbeitung der Planungsinhalte Erstellung einer Verfahrensanweisung zur OP-Planung Überarbeitung der Regelwerke für den OP: Beschreibung von Rollen und Gremien Überprüfung und Überarbeitung der Personaleinsatzplanung: Analysieren des Personalbestandes Überprüfung des Personaleinsatzes innerhalb und außerhalb der Kernbetriebszeit sowie in der Notfallversorgung und den „Außenbereichen“ Überprüfung der Nutzung von OP-Kapazitäten am Ende der Kernbetriebszeit; ggf. Prüfung von flexiblen Dienstzeitenden Überprüfung und Erarbeitung von Vorschlägen zur Infrastruktur und Schnittstellen:  Analyse und Darstellung der Perioperativen Prozesse (OP-Organisation und Prozesse) Überprüfung der Raumstruktur und Raumnutzung Analyse der Sterilgutversorgung aus Sicht des OP

2021 Krankenhaus der Schwerpunktversorgung (1.284 Betten) – Analyse und Beratung Analyse und Bearbeitung des OP Berichtswesens:  Analyse der Strukturdaten Überprüfung der Datenerfassung und der Definitionen Analyse und Empfehlung von Zielwerten Analyse, Berechnung und Anpassung der OP-Kapazitäten:  Berechnung der OP-Kapazitäten Überprüfung der vorhandenen Allokation von OP-Kapazitäten Abgleich mit der Leistungsplanung Abgleich mit den bestehenden Personalressourcen Analyse und Optimierung der OP-Planung: Analyse der OP-Planung Überarbeitung der Planungsinhalte Erstellung einer Verfahrensanweisung zur OP-Planung Überarbeitung der Regelwerke für den OP: Beschreibung von Rollen und Gremien Überprüfung und Überarbeitung der Personaleinsatzplanung: Analysieren des Personalbestandes Überprüfung des Personaleinsatzes innerhalb und außerhalb der Kernbetriebszeit sowie in der Notfallversorgung und den „Außenbereichen“ Überprüfung der Nutzung von OP-Kapazitäten am Ende der Kernbetriebszeit; ggf. Prüfung von flexiblen Dienstzeitenden Coaching von Führungskräften Überprüfung und Erarbeitung von Vorschlägen zur Infrastruktur und Schnittstellen:  Analyse und Darstellung der Perioperativen Prozesse (OP-Organisation und Prozesse) Überprüfung der Schnittstellenprozesse Analyse der Sterilgutversorgung

2021 Krankenhaus der Grundversorgung (140 Betten) – Analyse und Beratung Analyse und Bearbeitung des OP Berichtswesens:  Analyse der Strukturdaten Überprüfung der Datenerfassung und der Definitionen Analyse und Empfehlung von Zielwerten Analyse, Berechnung und Anpassung der OP-Kapazitäten:  Berechnung der OP-Kapazitäten Überprüfung der vorhandenen Allokation von OP-Kapazitäten Abgleich mit der Leistungsplanung Abgleich mit den bestehenden Personalressourcen Analyse und Optimierung der OP-Planung:  Analyse der OP-Planung Überarbeitung der Planungsinhalte Erstellung einer Verfahrensanweisung zur OP-Planung Überarbeitung der Regelwerke für den OP: Überarbeitung der OP-Geschäftsordnung / Statut Beschreibung von Rollen und Gremien Überprüfung und Überarbeitung der Personaleinsatzplanung: Analysieren des Personalbestandes Überprüfung des Personaleinsatzes innerhalb und außerhalb der Kernbetriebszeit sowie in der Notfallversorgung und den „Außenbereichen“ Überprüfung der Nutzung von OP-Kapazitäten am Ende der Kernbetriebszeit; ggf. Prüfung von flexiblen Dienstzeitenden Überprüfung und Erarbeitung von Vorschlägen zur Infrastruktur und Schnittstellen:  Analyse und Darstellung der Perioperativen Prozesse (OP-Organisation und Prozesse) Überprüfung der Schnittstellenprozesse Darstellen möglicher Verbesserungen in der Raumstruktur und Raumnutzung Analyse der Sterilgutversorgung Analyse der Materialversorgung / Logistik / Modulversorgung

2019-2024 Krankenhaus der Schwerpunktversorgung (792 Betten) – Analyse, Beratung, Interimsmanagement und Projektumsetzung Analyse und Bearbeitung des OP Berichtswesens:  Analyse der Strukturdaten Überprüfung der Datenerfassung und der Definitionen Festlegung der zu berichtenden Parameter und Zielwerte Etablierung eines regelmäßigen OP-Reporting Analyse und Empfehlung von Zielwerten Aufbau und Einführung eines Berichtswesens (Fälle, Operationen, Kapazitätsauslastungen, Prozesszeiten) Analyse, Berechnung und Anpassung der OP-Kapazitäten:  Berechnung der OP-Kapazitäten Überprüfung der vorhandenen Allokation von OP-Kapazitäten Anpassung von Saalbetriebszeiten und den Arbeitszeiten Abgleich mit der Leistungsplanung Abgleich mit den bestehenden Personalressourcen Abstimmung mit den Kliniken Analyse und Optimierung der OP-Planung:  Analyse der OP-Planung Planung von elektiven Patienten und Notfällen Reduzierung von Kapazitätsausfällen Vermeidung von OP Absetzungen Überarbeitung der Planungsinhalte Erstellung einer Verfahrensanweisung zur OP-Planung Optimierung bestehender Informations- und Kommunikationsstrukturen Optimierung der Nutzung von IT-Planungsprogrammen Überarbeitung der Regelwerke für den OP: Änderung der Aufbaustruktur des OP-Management Überarbeitung der OP-Geschäftsordnung / Statut Beschreibung von Rollen und Gremien Überarbeitung des Informations- / Berichtswesen und der Dokumentation Ergänzung durch spezifische Verfahrensanweisungen und andere Qualitätsmanagement Dokumente wie z.B.: OP-Planung, OP-Kapazitäten, Hygieneregeln im OP und Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten im OP Überprüfung und Überarbeitung der Personaleinsatzplanung: Analysieren des Personalbestandes Überprüfung des Personaleinsatzes innerhalb und außerhalb der Kernbetriebszeit sowie in der Notfallversorgung und den „Außenbereichen“ Überprüfung der Nutzung von OP-Kapazitäten am Ende der Kernbetriebszeit; ggf. Prüfung von flexiblen Dienstzeitenden Konzeption neuer Arbeitszeitmodelle Überprüfung und Erarbeitung von Vorschlägen zur Infrastruktur und Schnittstellen:  Analyse und Darstellung der Perioperativen Prozesse (OP-Organisation und Prozesse) Überprüfung der Schnittstellenprozesse Analyse der Sterilgutversorgung Schulungen für die Umsetzung der Zertifizierung der AEMP nach ISO 13485 Analyse der Materialversorgung / Logistik Projekttätigkeiten: Einsatz als Projektleiter und im Anschluss als Interims OP-Manager

2018-2019 Krankenhaus der Maximalversorgung (633 Betten) – Analyse und Beratung Analyse und Bearbeitung des OP Berichtswesens:  Analyse der Strukturdaten Überprüfung der Datenerfassung und der Definitionen Analyse und Empfehlung von Zielwerten Analyse, Berechnung und Anpassung der OP-Kapazitäten:  Berechnung der OP-Kapazitäten Überprüfung der vorhandenen Allokation von OP-Kapazitäten Abgleich mit der Leistungsplanung Abgleich mit den bestehenden Personalressourcen Analyse und Optimierung der OP-Planung:  Analyse der OP-Planung Überarbeitung der Planungsinhalte Überprüfung und Erarbeitung von Vorschlägen zur Infrastruktur und Schnittstellen:  Analyse und Darstellung der Perioperativen Prozesse (OP-Organisation und Prozesse) Überprüfung der Schnittstellenprozesse Projekttätigkeiten: Vorbereitung und Durchführung von OP-Workshops

2017-2019 Krankenhaus der Schwerpunktversorgung (792 Betten) – Analyse, Beratung, Interimsmanagement, Führungskräftecoaching und Projektumsetzung Analyse und Bearbeitung des OP Berichtswesens:  Analyse der Strukturdaten Überprüfung der Datenerfassung und der Definitionen Festlegung der zu berichtenden Parameter und Zielwerte Etablierung eines regelmäßigen OP-Reporting Analyse und Empfehlung von Zielwerten Aufbau und Einführung eines Berichtswesens (Fälle, Operationen, Kapazitätsauslastungen, Prozesszeiten) Analyse, Berechnung und Anpassung der OP-Kapazitäten:  Berechnung der OP-Kapazitäten Überprüfung der vorhandenen Allokation von OP-Kapazitäten Anpassung von Saalbetriebszeiten und den Arbeitszeiten Abgleich mit der Leistungsplanung Abgleich mit den bestehenden Personalressourcen Abstimmung mit den Kliniken Analyse und Optimierung der OP-Planung:  Analyse der OP-Planung Planung von elektiven Patienten und Notfällen Reduzierung von Kapazitätsausfällen Vermeidung von OP Absetzungen Überarbeitung der Planungsinhalte Erstellung einer Verfahrensanweisung zur OP-Planung Optimierung bestehender Informations- und Kommunikationsstrukturen Überarbeitung der Regelwerke für den OP: Änderung der Aufbaustruktur des OP-Management Überarbeitung der OP-Geschäftsordnung / Statut Beschreibung von Rollen und Gremien Überprüfung und Überarbeitung der Personaleinsatzplanung: Analysieren des Personalbestandes Überprüfung und Erarbeitung von Vorschlägen zur Infrastruktur und Schnittstellen:  Analyse und Darstellung der Perioperativen Prozesse (OP-Organisation und Prozesse) Projekttätigkeiten: Einsatz als Interims OP-Manager und externe Projektleitung Führungskräfte Coaching

Auswahl Kliniken Projekte und Tätigkeitsschwerpunkte 1999 bis 2018 2017 – 2018  Krankenhaus der Schwerpunktversorgung (525 Betten) - Beratung/Interimsmanagement ​ Überarbeitung einer OP-Satzung Aufbau OP-Reporting/OP-Benchmark und Einführung von Zielwerten Überarbeitung der Informations- und Kommunikationsstrukturen OP Kapazitätsplanung und Zuordnung von OP-Kapazitäten Schnittstellenoptimierung (Material, Logistik, ZSVA) Optimierung der IT Strukturen (OP-Planung, OP-Dokumentation) Prozessanalysen und Festlegung von Zuständigkeiten Änderung der Aufbaustruktur OP-Management Klärung der Zuständigkeiten OP-Koordination Logistikprojekt OP Versorgung  ​ 2017 – 2018  Krankenhaus der Schwerpunktversorgung (271 Betten) - Beratung/Interimsmanagement ​ Überarbeitung einer OP-Satzung Aufbau OP-Reporting/OP-Benchmark und Einführung von Zielwerten Überarbeitung der Informations- und Kommunikationsstrukturen OP Kapazitätsplanung, Kapazitätserweiterung und Zuordnung von OP-Kapazitäten Änderung der Aufbaustruktur OP-Management Übergabe an hauptamtlichen OP-Manager Einsatz als OP-Interimsmanager ​ 2016 – 2017 Krankenhaus der Maximalversorgung (863 Betten) - Beratung/Projektmanagement ​ Optimierung der Materialversorgung, Bestellvorgänge Konzept einer Modulversorgung Erstellung Logistikkonzept Analysen Prozesse und Strukturen der ZSVA (AEMP) Dokumentation und Reklamationsmanagement der ZSVA (AEMP) Interne Leistungsverrechnung STE und Umwandlung in aufwandsbezogene Aufwandsverrechnung ​ 2017 Krankenhaus der Maximalversorgung (1499 Betten) - Beratung/Interimsmanagement ​ Optimierung der Materialversorgung, Bestellvorgänge Konzept einer Modulversorgung Erstellung Logistikkonzept Analysen Prozesse und Strukturen der ZSVA (AEMP) Dokumentation und Reklamationsmanagement der ZSVA (AEMP) Interne Leistungsverrechnung STE und Umwandlung in aufwandsbezogene Aufwandsverrechnung ​ 2016 – 2017  Krankenhaus der Schwerpunktversorgung (863 Betten) - Beratung/Interimsmanagement ​ Überarbeitung einer OP-Satzung Aufbau OP-Reporting/OP-Benchmark und Einführung von Zielwerten Überarbeitung der Informations- und Kommunikationsstrukturen OP Kapazitätsplanung und Zuordnung von OP-Kapazitäten Schnittstellenoptimierung (Material, Logistik, ZSVA) Optimierung der IT Strukturen (OP-Planung, OP-Dokumentation) Prozessanalysen und Festlegung von Zuständigkeiten Änderung der Aufbaustruktur OP-Management Einführung einer Stabsstelle OP-Management Einsatz als OP-Interimsmanager ​ 2016 - 2017 Krankenhaus der Maximalversorgung (863 Betten) - Beratung/Projektmanagement ​ Überarbeitung einer OP-Satzung Aufbau OP-Reporting/OP-Benchmark und Einführung von Zielwerten Überarbeitung der Informations- und Kommunikationsstrukturen OP Kapazitätsplanung und Zuordnung von OP-Kapazitäten Schnittstellenoptimierung (Material, Logistik, ZSVA) Optimierung der IT Strukturen (OP-Planung, OP-Dokumentation) Prozessanalysen und Festlegung von Zuständigkeiten Änderung der Aufbaustruktur OP-Management Einführung einer Stabsstelle OP-Management Einsatz als OP-Interimsmanager ​ 2016 Krankenhaus der Schwerpunktversorgung (657 Betten) - Beratung ​ OP-Kapazitätsberechnungen Prozessanalysen Stärken-Schwächen Analysen OP Management Überarbeitung der Informations- und Kommunikationsstrukturen ​ 2013 -2016 Krankenhaus der Schwerpunktversorgung (1867 Betten) - Angestellte Führungskraft ​ Leitender OP-Manager und Unterstützung der OP-Koordination Führungsverantwortung/Personalbudget Funktionsdienste Aufbau OP-Reporting und OP-Benchmark mit Zielwertekatalog für die Kliniken Erweiterung OP-Planungssoftware Reorganisation Personalbereich Funktionsdienste OP - Arbeitszeitmodelle Aufbau Qualitätsmanagement im OP-Management Konfliktmanagement – Knigge im OP Einführung Regelkommunikation (tägliche OP-Planungsbesprechung und OP-Konferenzen) Diverse Baumprojekte im OP Projekt zu Optimierung der Ergebnisqualität in der ZSVA Optimierung Reparatur- und Instrumentenmanagement  ​ 2013 Krankenhaus der Schwerpunktversorgung (525 Betten) - Beratung und Coaching ​ Führungskräftecoaching OP-Kapazitätsberechnungen Prozessanalysen OP-Reporting / OP-Benchmark 2013 Fachkrankenhaus (158 Betten) - Beratung ​ Teilstrukturierte Interviews und Begehung (teilnehmende Beobachtung) Auswertung hausinterner Dokumente Ergebnispräsentation Optimierung OP-Planung, Patienteneinbestellung und Bettenmanagement ​ 2013 Krankenhaus der Grund-und Regelversorgung (257 Betten) - Consulting und Coaching ​ Datenanalyse Überarbeitung OP-Planungsgrundlagen Führungskräftecoaching Arbeitszeiten Analyse und Handlungsempfehlungen ​ 2013 Fachkrankenhaus (354 Betten) - Beratung und Coaching ​ Führungskräftecoaching und Arbeitsplatzbegleitung Resilienztraining  ​ 2010 - 2013 Fachkrankenhaus (237 Betten) – Angestellte Führungskraft ​ Leitung OP- und Intensivmanagement Führungsverantwortung/Personalbudget Funktionsdienste Erstellung sowie Vorbereitung und Organisation des Umzugs in den Klinikneubau Betriebskonzept und Umsetzung Inbetriebnahme acht OP-Sälen incl. Großraum OP mit vier Arbeitsplätzen Aufbau eines OP-Reporting/OP-Benchmark Systems Aufbau Koordination und Belegungsmanagement Intensiv, IMC und Wachstation Verantwortlich für Investitionsmittelbudget – Planung und Steuerung ​ 2010 Krankenhaus der Schwerpunktversorgung (505 Betten) - Beratung und Coaching ​ Führungskräftecoaching Personaleinsatzplanung ​ 2005 - 2008 Krankenhaus der Maximalversorgung (1300 Betten) - Angestellte Führungskraft ​ Leitender OP-Manager und OP-Koordination an zwei Standorten Führungsverantwortung/Personalbudget Funktionsdienste Aufbau eines OP-Reportingsystems Zertifizierung nach DIN ISO 9001 Planung und Umsetzung eines ambulanten OP-Zentrums Aufbau Kooperationen ambulanter OP-Kapazitäten Einführung neuer Arbeitszeitmodelle ​ 2004 - 2005 Krankenhaus der Maximalversorgung (578 Betten) - Angestellte Führungskraft ​ Leitender OP-Manager und OP-Koordination Führungsverantwortung/Personalbudget Funktionsdienste Aufbau eines OP-Reportingsystems Begleitung OP-Neubau in Vertretung des ärztl. Direktors Optimierung Schnittstelle OP und ZSVA 2000 - 2004 Unversitätsklinikum – Maximalversorgung (1736 Betten) – Angestellte Führungskraft ​ Leitung von zwei OP-Einheiten Führungskräftecoaching Mitarbeiterführung Projektleiter Changemanagement >ProOP> Spezialisierung und Flexibilisierung in der OP-Pflege Teilprojektleiter – Einführung einer Planungs- und Dokumentationssoftware Teilprojektleiter – Zentralisierung Instrumentenaufbereitung Aufbau Qualitätsmanagementsystem OP-Funktionsdienste ​ 1999 Unversitätsklinikum – Maximalversorgung (1736 Betten) - Angestellte Führungskraft ​ Datenanalyse Zentral-OP Prozessanalyse Zentral-OP und ZSVA SWOT Analyse Zentral-OP und ZSVA

bottom of page